• slider0102
  • slider2
  • slider6
  • slider0106
  • slider0114
  • slider5
  • crewufo
  • Buehnenspatzen anna lorenzen

Kinderschutz in der Volksspielbühne Rissen

Auch ein Amateurtheater darf bei Kindeswohlgefährdung nicht wegschauen, sondern soll eine Kultur des Hinsehens leben. Das heisst, Kinderschutz ist in unserem Verein verankert und es gibt ein gemeinsames Verständnis davon, wie für das Wohl der Kinder und Jugendlichen im Verein gesorgt wird.
Wir haben uns verpflichtet ein geregeltes Ablaufverfahren einzuhalten, so dass Kinder bei uns Schutz erfahren können. Durch Workshops und Schulungen ist unser Verein in der Lage, Probleme wahrzunehmen und diese anzusprechen. Alle Mitglieder verpflichtet sich, nicht missbräuchlich mit Kinderrechten umzugehen.

Unser Vorstand hat das Thema aufgenommen und geeignete Ansprechpersonen gefunden (innerhalb und/oder außerhalb des Vorstands).
Diese Ansprechpersonen haben an einer entsprechenden Qualifizierungsmaßnahme teilgenommen und sind im Verein bekannt.
Alle Jugendleiter/innen, haben sich mit diesem Thema befasst und legen ein erweitertes Führungszeugniss vor.
Alle Mitglieder haben einen Verhaltenskodex (Konzept zum Kinderschutz) unterschrieben.

Archiv Emil und die detektive
Ein Archivbild der Jugendgruppe (2010, Emil und die Detektive)